Krankenhaus Angermünde

Informationsseite zur gerontopsychiatrischen Versorgung der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Suchtmedizin des Krankenhauses Angermünde

Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie/-somatik und Suchtmedizin des Krankenhauses Angermünde bietet für PatientInnen mit gerontopsychiatrischen Krankheitsbildern ambulante, tagesstationäre und vollstationäre Behandlungsangebote.

Die Psychiatrische Institutsambulanz unseres Hauses mit Sprechstunden in Angermünde, Prenzlau und Schwedt bietet auf Überweisung ambulante Diagnostik und Therapie auch für psychisch kranke ältere Menschen und Beratung für deren Angehörige an. Unter ärztlicher Leitung arbeitet ein Team von Krankenschwestern/ -pflegern, Psychologen, Sozialarbeiterin, Ergo- und Physiotherapeutin. Einen Schwerpunkt bildet die Behandlung von Demenzerkrankungen. Die Psychiatrische Institutsambulanz verfügt über die Möglichkeiten der medizinischen Diagnostik (z.B. EEG, Labor, etc.) sowie der psychologischen Testdiagnostik. Zum therapeutischen Programm gehören Ergo- und Physiotherapie, kognitives Training, sozialarbeiterische Beratung, Angehörigenberatung. Im Bedarfsfall sind wir aufsuchend im Seniorenheim tätig.
Bei vorliegender Notwendigkeit einer stationären Aufnahme erfolgt diese in der Regel auf unseren beiden Allgemeinpsychiatrischen Stationen. Dort steht ein breites Spektrum der Diagnostik (Labor, EKG, EEG, bildgebende Verfahren, Testdiagnostik) und leitliniengestützter Therapieverfahren zur Verfügung. Innerhalb des soziotherapeutischen (milieutherapeutischen) Rahmens der Station erhält jeder Patient einen individuell abgestimmten Therapieplan mit Ergotherapie, Musiktherapie, Krankengymnastik, Sozialtraining, kognitivem Training und anderen Angeboten. Bei entsprechender Indikation kann die Behandlung der PatientInnen störungsspezifisch auch auf unserer Psychotherapiestation oder auf unserer Suchtstation erfolgen.

Bei leichteren Störungsbildern oder nach einer stationären Behandlung können unsere gerontopsychiatrischen Patienten auch tagesklinisch in Angermünde oder in den Psychiatrischen Tageskliniken Prenzlau,  Schwedt und Templin behandelt werden.

Entsprechend unseres gemeindepsychiatrischen Ansatzes kooperieren wir eng mit den niedergelassenen Haus- und Nervenärzten. Durch eine enge Kommunikation mit den ambulanten Behandlern und qualitätssichernden Maßnahmen, wie z.B. dem regelmäßig stattfindenden Qualitätszirkel, sichern wir die optimale Behandlung unserer gerontopsychiatrischen PatientInnen.

Die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Suchtmedizin ist aktiv im „Demenznetzwerk“ in der Uckermark engagiert. In enger Kooperation mit niedergelassenen Haus- und Nervenärzten, der Klinik für Neurologie des Asklepios-Klinikums Uckermark Schwedt sowie Vertreterinnen der ambulanten und Heimpflege wird die Zusammenarbeit aller Beteiligten abgestimmt und zum Wohle der Demenz-PatientInnen und ihrer Angehörigen optimiert.

Ansprechpartner
Herr OA Eick Fritzsche
Krankenhaus Angermünde
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie
und Psychosomatik u. Suchtmedizin
R. Breitscheid Straße 37
16278 Angermünde
Telefon: 03331/271410
Fax: 03331/271399
E-Mail: eick.fritzsche@krankenhaus-angermuende.de
Web: www.glg-mbh.de

 

Print Friendly, PDF & Email